Logo
Home
Aktuell
Bauhof
Bauen und Wohnen
Bündnis für Familien
Bildung und Kultur
Flüchtlingsinitiative
Freizeit und Sport
Gästebuch
Gemeindefeuerwehr
Infos und Kontakt
Kinder und Jugend
Kläranlage (ARA)
Online-Briefkasten
Ortschaften
Standesamt
Vereine und Verbände
Vermietungen
Wasserwerk
Wirtschaft
Hinweise zur
Elektronischen
Kommunikation
Datenschutz
Impressum
Schiedsamt

Werner Vollmer

Vor dem Walde 27

37176 Nörten-Hardenberg

Telefon: 0178/5641044

E-Mail: werner_vollmer@web.de

 

 


 

 

Amt und Aufgaben des Schiedsamtes

 

Die Aufgaben des Schiedsamtes nehmen Schiedsfrauen und Schiedsmänner (Schiedspersonen) wahr. Sie werden vom Rat der Gemeinde auf die Dauer von fünf Jahren gewählt und nach der Wahl von der Leitung des Amtsgerichtes bestätigt. Die Schiedspersonen sind ehrenamtlich tätig. Durch ihre Anteilnahme an den zu verhandelnden Sachen, durch die Bereitschaft, den Beteiligten zuzuhören und auf ihr Vorbringen einzugehen und durch die Herstellung einer ruhigen und entspannten Atmosphäre schaffen die Schiedspersonen die Voraussetzung dafür, dass die Parteien sich einigen und den sozialen Frieden wiederherstellen.

 

Jede Gemeinde wählt mindestens eine Schiedsfrau oder einen Schiedsmann. Da die Schiedsperson regelmäßig in ihrem Amtsbezirk wohnt, kennt sie sich oftmals mit den örtlichen Gegebenheiten und Gepflogenheiten besser aus als das fernere Amtsgericht.

 

 


 

 

Wann kann das Schiedsamt helfen?
 

 

  • Bei so genannten Privatklagedelikten:

 

  • Beleidigung
  • Körperverletzung
  • Sachbeschädigung
  • Hausfriedensbruch
  • Bedrohung
  • Verletzung des Briefgeheimnisses

 

  • Und bei so genannten Zivilstreitigkeiten:

 

  • Ansprüche, deren Gegenstand an Geld oder Geldeswert 600 € nicht übersteigt
  • bei Nachbarschaftsstreitigkeiten wegen z.B. Überwuchs (Äste, Wurzeln), Hinüberfall (Laub), Grenzbaum, Lärm, Rausch etc., Grenzabstand von Pflanzen
  • Verletzung der persönlichen Ehre (nicht in Funk, Fernsehen, Presse begangen)

 

 


 

 

Kosten des Schiedsamts

 

 

Das Schlichtungsverfahren ist äußerst kostengünstig: Die Verfahrensgebühr beträgt im Schnitt 15,00 €, bei Abschluss eines Vergleichs 25,00 €, dazu kommen die Auslagen des Schlichtungsverfahrens (z.B. Zustellungs- und Schreibauslagen). So kann man für durchschnittlich 28,00 € einen Vergleich und damit einen vollstreckbaren Titel erreichen. Darüber hinaus besteht noch die Möglichkeit, die anfallenden Kosten mit dem Gegner zu teilen. Die Streitbeilegung vor den Schiedsmännern und Schiedsfrauen ist damit im Verhältnis zu den heute doch sehr hohen Gerichtskosten eine sehr kostengünstige Form, zu seinem Recht zu kommen.

 

 


 

 

Vorteile des Schiedsamts

 

Die Vorteile des Schlichtungsverfahrens vor Schiedspersonen werden durch eine bestehende und funktionierende Gesamtorganisation erreicht:

 

  • Durch moderne Ländergesetze und entsprechende Verwaltungsvorschriften der jeweiligen Justizministerien ist das Schlichtungsverfahren seit Jahren eingehend geregelt.
  • Gewählte und geschulte sowie ehrenamtlich tätige Schiedsmänner und Schiedsfrauen arbeiten kostengünstig und bürgernah.
  • Ständige Aufsicht und ständige Qualitätskontrolle durch die Direktoren und Direktorinnen der Amtsgerichte.
  • Erbringung von vollstreckbaren Titeln bei Einigung der Parteien.
  • Nachweisliche erfolgreiche Schlichtungsquote von über 50 % der behandelten Fälle.
  • Das Schlichtungsverfahren vor Schiedspersonen ist die einzige vorgerichtliche Schlichtungsinstitution fern jeder sachfremden Interessen und bietet sich damit den Beteiligten wirklich unparteiisch dar.
  • Das Schiedsamt ist die einzige außergerichtliche Schlichtungsbehörde, die auch amtliche Bescheinigungen der eventuellen Erfolglosigkeit des Sühne- bzw. Güteversuchs zur späteren Vorlage bei den Gerichten erteilen kann.
  • Eine Schlichtung entscheidet und beendet den Streit, ist dabei aber gleichzeitig auf Vergleich und Einigung angelegt, was (gerade in Nachbarschaftsstreitigkeiten) für das weitere Zusammenleben von Vorteil sein kann.
  • Die Schiedspersonen haben keine „festen Arbeitszeiten“ und stehen den Bürgerinnen und Bürgern nach Bedarf und ggf. auch am Wochenende zur Verfügung.

 

 


 

 

Schlussfolgerung

 

Die Anzahl der Möglichkeiten der vorgerichtlichen Streitschlichtung durch Schiedsmänner und Schiedsfrauen ist umfangreich und bürgerfreundlich. Jede Bürgerin und jeder Bürger sollte darüber nachdenken, ob die Streitschlichtung und damit der Weg zum Schiedsamt in entsprechenden Fällen nicht der bessere Weg ist. Kommt es zu einem Vergleich, spart man viel Zeit, Nerven und Geld. Auch bei einer erfolglosen Streitschlichtung bleibt der Weg zu den ordentlichen Gerichten offen.

 

 


 

 

Bund Deutscher Schiedsmänner und Schiedsfrauen

 

 

 
 
 
 

 


Druckversion anzeigen



Landkreis Northeim
Landkreis Northeim
Wichtiges zum Coronavirus auf einen Blick
Land Niedersachsen
Land Niedersachsen
Informationen zum Corona-Virus
Neubürger-Broschüre
Neubürger-Broschüre
14 Tage Nörten
14 Tage Nörten
Bildungsregion Göttingen
Weitere Informationen ...
Weitere Informationen ...
Städtepartnerschaft
Partnerschaftskreis Bondoufle - Nörten-Hardenberg
Partnerschaftskreis Bondoufle - Nörten-Hardenberg
Nörten-Hardenberg
Virtueller Rundgang ...
Virtueller Rundgang ...
Sehen Lernen - Leine-Heide-Radweg
Sehen Lernen - Leine-Heide-Radweg
Wetter